zur Navigation

Public Health

Merkliste (0)

E001.30.16 Konzepte und Prinzipien von Public Health

Ziel

Bei Public Health handelt es sich um eine Multidisziplin, die zur Analyse und Lösung von Gesundheitsproblemen auf Bevölkerungsebene beiträgt. In diesem Modul lernen Sie grundlegende Begriffe, Konzepte, Sichtweisen und Werte von Public Health kennen und wenden diese exemplarisch auf konkrete Fälle an. Sie können Spannungsfelder von Public Health-Aufgaben beschreiben, identifizieren ethische Konflikte in Public Health-Problemstellungen und entwickeln erste Lösungsansätze.

Inhalte

  • Merkmale von Public Health und wichtige Konzepte wie z.B. Public Health Action Cycle
  • Definitionen und Konzepte der Prävention und Gesundheitsförderung
  • Historischer Überblick und zugrunde liegende Leitpapiere wie Ottawa-Charta
  • Relevante Werte der Public Health Ethik

Methoden

Mit kurzen Input-Referaten werden Public Health-Konzepte mit Hilfe des Public Health Action Cycle vorgestellt und jeweils in Gruppen exemplarisch angewandt. Dabei werden auch Fragen der Evaluation und Qualitätsentwicklung thematisiert. Die Teilnehmenden lernen im Rahmen eines historischen Überblicks den Perspektivenwechsel in Public Health und Leitpapiere wie die Ottawa-Charta kennen. Ein Beitrag zu Grundbegriffen der Public Health-Ethik bildet die Grundlage für die Identifizierung verschiedener Werte, die mit Public Health-Anliegen verbunden sein können.

Leistungsnachweise

Schriftliche Hausarbeit

Vor- und Nachbereitung

14 Stunden Vorbereitung, 6 Stunden Nachbereitung

ECTS-Punkte

1 ECTS

Zielpublikum

  • Dieses Basismodul ist eine Einführungsveranstaltung für Studierende des Masterstudiengangs Public Health und muss in den ersten sechs Monaten nach Studienbeginn besucht werden
  • Personen, welche in Medizin, Verwaltung, Marketing, Verkauf, Informatik und anderen Bereichen im Gesundheitswesen tätig sind und sich einen kompakten Überblick über Public Health verschaffen möchten
  • Neueinsteiger ins Gebiet Public Health

Veranstalter

Institut für Epidemiologie, Biostatistik und Prävention der Universität Zürich

Leitung

Dr. med. Karin Faisst, Amt für Gesundheitsvorsorge Kanton St. Gallen
Prof. Dr. Petra Kolip, Fakultät für Gesundheitswissenschaften, Universität Bielefeld

Referentinnen und Referenten

Dr. phil. Brigitte Ruckstuhl, Gesundheitsförderung Prävention: Qualität - Konzepte - Geschichte, Bern; Prof. Dr. Klaus-Peter Rippe, Ethik im Diskurs

Datum

6. und 7. Oktober 2016

Ort

Zürich

Kosten

Fr. 900.-

Anmeldeschluss

6. August 2016