zur Navigation

Public Health

Merkliste (0)

B105.20.16 Einführung in systematische Reviews und Meta-Analysen

Ziel

Systematische Reviews und Meta-Analysen geben für die Einschätzung von Risiken und der erwünschten und unerwünschten Wirkungen von Interventionen oft die bessere Evidenz als Einzelstudien. In diesem Basismodul lernen Sie, die methodischen Grundlagen von systematische Reviews und Meta-Analysen kritisch zu beurteilen und ihre Anwendung zu diskutieren.

Dazu

  • lernen Sie die wichtigsten Quellen für Public Health relevante Übersichtsarbeiten zu nutzen
  • beschreiben Sie die Bedeutung und Problematik von systematischen Reviews und Meta-Analysen
  • beurteilen Sie kritisch die Qualität von Übersichtsarbeiten

Inhalte

  • Vor- und Nachteile verschiedener Studiendesigns
  • Vor- und Nachteile von konventionellen (narrativen) und systematischen Reviews
  • Prinzipien und Vorgehen bei der Meta-Analyse, Einführung in die statistischen Modelle
  • Limitationen: ungenügende Qualität der Studien, Publikationsbias, Heterogenität
  • Kritische Beurteilung der Qualität von publizierten Reviews und Meta-Analysen
  • Beurteilung und Anwendung der Resultate

Methoden

Die Einführung in das Thema findet über Vorträge, interaktive Lehrgespräche und Gruppenübungen statt. In Einzel- und Gruppenarbeiten werden an konkreten Fallbeispielen verschiedene Schritte bei der Erstellung von systematischen Übersichtsarbeiten durchgeführt. Mehrere Übersichtsarbeiten werden in Gruppen kritisch beurteilt und im Plenum präsentiert.

Leistungsnachweise

Gruppenarbeit mit Präsentation

Vor- und Nachbereitung

6 Stunden Vorbereitung, keine Nachbereitung

ECTS-Punkte

1 ECTS

Zielpublikum

  • Basismodul im Kernstudium
  • Fachleute aus dem Gesundheitswesen mit Interesse am Thema

Vorkenntnisse

vorausgesetzt wird:

  • «Bevölkerungsbezogene Daten und epidemiologische Studien verstehen» (B101.20)
  • «Konzepte, Methoden und Anwendungen der deskriptiven und analytischen Epidemiologie» (B102.30)
  • MPH-Teilnehmende ohne Kenntnisse der Literaturrecherche müssen das Modul «Einführung in die systematische Literatursuche» (2300.14) vor Besuch dieses Moduls belegen

Veranstalter

Institut für Sozial- und Präventivmedizin der Universität Bern

Leitung

PD Dr. med. Julia Bohlius, Institut für Sozial- und Präventivmedizin der Universität Bern
PD Dr. med. Sven Trelle, Institut für Sozial- und Präventivmedizin der Universität Bern

Referentinnen und Referenten

PD Dr. med. Julia Bohlius und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts für Sozial- und Präventivmedizin der Universität Bern

Datum

13. und 14. Oktober 2016

Ort

Bern

Kosten

Fr. 900.-

Anmeldeschluss

13. August 2016